Unsere Außenwerkstatt befindet sich auf dem Außengelände der JVA. Sie beschäftigt ehemalige Gefangene und Langzeitarbeitslose in geförderten Arbeitsverhältnissen. Die Werkstatt wird im Wechsel von zwei KünstlerInnen geleitet.

 

Hier erwerben unsere Mitarbeiter Grundwissen, das in verschiedenen „praktischen Berufen“ zu gebrauchen ist. Sie erarbeiten sich damit wichtige Qualifikationen für den Arbeitsmarkt.

Neben der Arbeit an freien Skulpturen versteht sich die Außenwerkstatt als Partner und Dienstleister der beiden inneren Werkstätten und der Kulturbehörde.

 

Sie stellt unsere Arbeiten im öffentlichen Raum auf. Sie fertigt Fundamente, baut Ausstellungen auf und kümmert sich um den Erhalt und die Pflege unserer Skulpturen, die man in allen Bremer Stadtteilen findet.

 

 

Wir arbeiten eng mit dem Referat „Kunst im öffentlichen Raum“ des Senators für Kultur zusammen, von dem wir auch gefördert werden. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit pflegt die Außenwerkstatt regelmäßig Kunstwerke, die nicht aus unserer Produktion stammen.

 

Natürlich wird auch hier an unseren Kunstprojekten mitgearbeitet.